Herzlich Willkommen auf dem Blog der ZAROF. Akademie

Hier informieren wir über Themen und Trends rund um das Thema der betrieblichen Fort- und Weiterbildung. Jeden Monat gibt es einen neuen Artikel.

Viel Spaß beim Lesen!

Welche fünf Megatrends beeinflussen das Führungsverhalten von Führungskräften in Zukunft? Wir zeigen Ihnen, worauf es ankommt und wie sich zukünftige Führungskräfte darauf vorbereiten können.

# 1 – Individualisierung


Selbstbestimmung, Eigenverantwortung und Pluralisierung charakterisieren die fortschreitende Individualisierung unserer Gesellschaft. Für das Arbeitsleben bedeutet das, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vermehrt ihre persönlichen Wünsche und Ziele einbringen und in verschiedenen Rollen flexibel agieren können.
Aufgabe von Führungskräften ist es also einerseits, diese individuellen und oft differierenden Interessen der Mitarbeitenden mit den übergeordneten Unternehmensinteressen zu harmonisieren (personal leadership). Andererseits müssen sie auf die ständigen Veränderungen von Rollen und Organisationsstrukturen reagieren, indem sie neue und unterschiedliche Formen der Zusammenarbeit einsetzen sowie je nach Projekt oder Aufgabe die flexiblen Rollen Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter akzeptieren und sogar zur Optimierung der Arbeitsleistung unterstützen (co-leadership).

# 2 – Flexibilisierung


Die Mitarbeitenden von Unternehmen sind immer vielfältiger informiert und weiträumiger vernetzt. Sie sind in verschiedenen Arbeitsgruppen tätig und bilden virtuelle Teams. Die Grenzen zwischen Berufs- und Privatleben verschwimmen. Das führt einerseits dazu, dass bewährte Strukturen aufgebrochen werden und damit große Netzwerke, häufige Teamwechsel und instabile Beziehungen entstehen. Andererseits werden wegen immer kürzerer Planungsphasen und trotz umfangreicher Datenmengen immer schnellere Entscheidungen gefordert.
Für Führungskräfte bedeutet das, den Einfluss sozialer Netze innerhalb und außerhalb der Organisation zu erkennen, zu nutzen und flexible Formen der Arbeitsorganisation zu schaffen (liquid leadership). Außerdem müssen sie Orientierung in einer Welt voller Mehrdeutigkeit, Datenmengen und Komplexität geben (complexity leadership). Dabei werden nicht nur intuitive Entscheidungen immer wichtiger, sondern auch eine neu ausgerichtete und den Entwicklungen angepasste Kommunikation.

#3 -  Demographie – Alter und Geschlecht


Die Lebenserwartung hat sich in den letzten Jahren erhöht, traditionelle Rollenbilder werden nach und nach aufgelöst. Diese beiden Entwicklungen stehen beispielhaft für aktuelle demographische Trends.
Durch den immer höheren Anteil älterer Mitarbeitender und den fortschreitenden Wertewandel steigt auch der Anspruch, dem Generationenmix im Arbeitsleben Rechnung zu tragen. Führungskräfte können mit der Beachtung der Multigeneralität die Stärken und Besonderheiten jeder Altersgruppe nutzen und ihre Zusammenarbeit fördern. Auch die Kommunikation darauf auszurichten gehört dazu (age-related leadership). Darüber hinaus arbeiten immer mehr Frauen im Top-Management von Organisationen. Dies trägt zu Veränderungen in der Kommunikation und im zwischenmenschlichen Umgang innerhalb des Managements bei. Geschlechterspezifische Arbeits- und Handlungsweisen gilt es zu berücksichtigen und zu fördern (gender-related leadership).

# 4 – Soziale und ökonomische Veränderung


Lebenslanges Lernen, Digitalisierung, multikulturelle Gesellschaften und andere Entwicklungen führen zu sozialen und ökonomischen Veränderungen, die sich auch auf die Arbeitswelt auswirken.
Für Führungskräfte bedeutet das, mit der unterschiedlichen Herkunft der Mitarbeitenden umzugehen und die kulturelle Vielfalt zu fördern und zu nutzen (intercultural leadership). Außerdem ist es ihre Aufgabe, die schnellen wirtschaftlichen und organisationalen Veränderungen in ihren Entscheidungen zu berücksichtigen (change leadership).



# 5 – Soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit


Durch das Bewusstsein für Umwelt, erneuerbare Energien und den Klimawandel in der Gesellschaft entsteht die Forderung nach der Übernahme sozialer Verantwortung sowie ökonomischer, ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit durch Organisationen.
Auch Führungskräfte werden zukünftig verstärkt auf die Balance zwischen Profit und Verantwortung in ihrem Handeln achten. Dazu sind grundsätzlich die Wahrnehmung sozialer Verantwortung und schließlich auch langfristiges und nachhaltiges Denken nötig. Auch die Möglichkeit von Feedback erhält dadurch eine immer größere Bedeutung (sustainable leadership).

Weiterführende Informationen in der Studie „Die Zukunft der Führung“ von D. Eberhardt und A.-L. Majkovic (2015)

Anforderungen an die Führungskräfte

Die nähere Betrachtung der Megatrends zeigt, dass vor allem die Kommunikation und das zwischenmenschliche Miteinander im Fokus der Führungskräftekompetenzen liegen werden. Dass dies in ersten Zügen bereits erkennbar ist, zeigen aktuelle Studien wie beispielsweise der HR-Report des Instituts für Beschäftigung und Employability (IBE) 2015: Neben Methodenkompetenz (14%) und Fachkompetenz (7%) ist das mit Abstand wichtigste Feld in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Sozialkompetenz (78%) der Führungskräfte. Dementsprechend bilden das Etablieren einer Feedbackkultur, die Motivation der Belegschaft und das Aufzeigen von Entwicklungsmöglichkeiten für die Mitarbeitenden die drei größten Anforderungen an Führungskräfte.
Weitere Umfragen zeigen, dass diese Trends und Erwartungen bereits bei den Führungskräften angekommen sind. Für sie ist laut des Leadership-Trend-Barometers 2016 die steigende Vernetzung und Komplexität die größte Herausforderung im digitalen Zeitalter. Außerdem sehen sie sich mit einer immer relevanter werdenden Einbindung der Mitarbeiter, dem veränderten Kommunikationsverhalten und den sich ändernden Rollen und Funktionen von Führungskräften konfrontiert.

Jetzt gilt es, dieses Bewusstsein zu nutzen und auch zukünftige Führungskräfte nachhaltig auf die Herausforderungen von morgen vorzubereiten. Wir bieten professionelle Unterstützung: Unser Nachwuchsführungskräfteprogramm startet im Oktober 2016 und zeigt zukünftigen Führungskräften, wie sie ihre neue Aufgabe und Verantwortung als Führungskraft mithilfe von fundiertem Wissen und praxisorientierten Tools bewältigen. Bei einer Anmeldung bis zum 15. Juni 2016 profitieren Sie von 15 Prozent Preisnachlass auf jeden Teilnehmer.

 

 

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden