Weiterbildungserfolg auf dem Prüfstand
 

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn Mitarbeitende Ihrer Organisation eine Weiterbildung in Anspruch nehmen, was beobachten Sie nach Abschluss der Maßnahme? Gibt es Veränderungen in der Einstellung, der Arbeitsweise, in den Prozessabläufen oder in der Kommunikation untereinander? Wie gehen Sie und Ihre Kolleginnen und Kollegen mit diesen Veränderungen um?

Um diese Fragen zu beantworten, ist es sinnvoll, das sogenannte Weiterbildungscontrolling einzusetzen. Es ermittelt dabei nicht nur, wie und inwieweit der finanzielle Aufwand mit dem Mehrwert für die Mitarbeitenden und die Organisation gerechtfertigt werden kann. Es geht viel weiter: Richtig und von Anfang an angewendet bietet es die Möglichkeit, den gesamten Prozess der Weiterbildung von der Vorbereitung über die Durchführung bis hin zur Nachbereitung und zum Transfer zu begleiten. Damit wird die Weiterbildung automatisch zielbewusst ausgerichtet und die Qualität während des Prozesses und für die Zukunft gesichert.

Uns interessiert dieser Ansatz eines effektiven Weiterbildungsprozesses sehr. Deshalb möchten wir Ihnen in unserem aktuellen Blog-Beitrag einen kurzen Überblick darüber geben, wie Weiterbildungscontrolling in der Theorie funktioniert und welche praktischen Modelle zur Evaluation in der Organisation angewendet werden können.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen!

An dieser Stelle möchte ich Ihnen außerdem eine angenehme Sommerzeit wünschen – wir verabschieden uns mit dem Newsletter in eine kurze Pause und melden uns dann im August wieder.

Beste Grüße

     

Marie-Luise Rieger

Geschäftsführende Gesellschafterin 
ZAROF. Akademie



ZAROF. Akademie UG
Moschelesstraße 7
04109 Leipzig
Telefon: +49 341 21729-16
Telefax:  +49 341 21729-11
E-Mail:    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website:  www.zarof-akademie.de
Xing:       xing.to/zarofakademie



P.S.: Diese Themen könnten außerdem interessant für Sie sein:

  Was nützt Weiterbildung?

Sie kennen diese Situation vielleicht: Irgendwo im Unternehmen gibt es Schwierigkeiten, ob in der zwischenmenschlichen oder fachlichen Zusammenarbeit, oder wenn Aufgaben einfach nicht erwartungsgemäß gelöst werden. Dann gilt es schnell Abhilfe zu schaffen. Aber wie? Eine gute Möglichkeit ist eine passende Weiterbildung der Beteiligten. Doch wie können Sie sichergehen, dass sich der finanzielle Aufwand lohnt? Genau dieses Thema beschäftigt auch uns bei der ZAROF. Akademie, denn unser oberstes Ziel bei der Vermittlung unserer Weiterbildungsinhalte besteht in der positiven Veränderung von Mitarbeitenden- und Führungshandeln. Daher werden wir in Zukunft verstärkt den direkten Nutzen und die Veränderung durch Weiterbildung in der Organisation unter die Lupe nehmen. Aus unserer Sicht ein sehr gutes Investment…"


Marie-Luise Rieger,
Geschäftsführende Gesellschafterin der ZAROF. Akademie



Nachwuchsführungs-
kräfteprogramm
In fünf Modulen erhalten die Teilnhmer fundiertes Wissen und praxisorientierte Tools und werden so fit für ihre neuen Aufgaben und Verantwortungen als Nachwuchsführungskraft gemacht.
 
Programm für Personalverantwortliche

m Bereich Personal werden Innovation und ein Gespür für Trends, Entwicklungen und damit einhergehend, für Menschen, gefordert. Inhaltlich aufeinander aufbauend beleuchten die einzelnen Module zentrale Themen wie Lebensphasenorientierte Personalarbeit, Nachwuchs-gewinnung und -bindung oder die (Weiter)entwicklung einer motivierenden Unternehmenskultur.

Mehr Informationen

 
Kommunikation und Moderation
27.10. - 25.11.2017
Im Mittelpunkt des Seminars stehen – neben den Basics der menschlichen Kommunkation – das Kennenlernen und Anwenden verschiedener Kommunikationstechniken, Gesprächsarten sowie der Moderationsmethode.

 

 

Ihre E-Mail Adresse